Saarbrücker Zeitungsgruppe

www.saarbruecker-zeitung.de

Die Saarbrücker Zeitungsgruppe ist ein mittelständisches Medienunternehmen mit Sitz in Saarbrücken, das seit 2013 mehrheitlich zur Rheinischen Post Mediengruppe gehört. Weitere Gesellschafter sind die Gesellschaft für staatsbürgerliche Bildung Saar und die Mitarbeiter der Saarbrücker Zeitung. Der Umsatz der Saarbrücker Zeitungsgruppe liegt bei rund 350 Millionen Euro im Jahr. Im In- und Ausland beschäftigt sie mehr als 3.000 Mitarbeiter. Ihre Kerngeschäftsfelder liegen im Verlagswesen und im Dienstleistungsbereich.

Zum Geschäftsfeld Verlagswesen gehören unter anderem die regionalen Tageszeitungen Saarbrücker Zeitung, Trierischer Volksfreund, Lausitzer Rundschau und Pfälzischer Merkur, aber auch diverse Magazine und Anzeigenblätter inklusive der dazugehörigen digitalen Auftritte. Täglich erreichen die Tageszeitungstitel der Saarbrücker Zeitungsgruppe mit einer verkauften Auflage von rund 280.000 Exemplaren etwa 950.000 Leser. Die digitalen Nachrichtenangebote der Zeitungstitel werden monatlich mehr als 5,2 Millionen Mal abgerufen. Ein weiterer Bestandteil der verlegerischen Aktivitäten sind verschiedene Anzeigenblätter mit einer wöchentlichen Auflage von nahezu 2,0 Millionen Exemplaren. Zudem ist die Unternehmensgruppe mit bigFM Saarland und Radio Cottbus an zwei lokalen Hörfunksendern beteiligt und agiert als Post- und Druckereidienstleister. Wesentlicher Teil des Dienstleistungsbereichs der Saarbrücker Zeitungsgruppe ist das im Teilkonzern AMPLEXOR gebündelte internationale Geschäft in den Bereichen professionelle Dienstleistungen, Sprachdienstleistungen (Übersetzung / Lokalisierung), Marketing und Corporate Publishing sowie Verwaltung technischer Dokumente. Rund 1.800 Mitarbeiter an 40 Standorten in 22 Ländern sind bei AMPLEXOR tätig.